Taekwon-Do

Die 1. Taekwondoschule Radebeul ist eine vom Freistaat Sachsen anerkannte Ausbildungsstätte.

TAEKWON-DO – Koreanische Kunst der Selbstverteidigung

Taekwon-Do ist eine waffenlose und kontaktlose Kampfkunst, die durch hohe Kicktechniken, schnelle dynamische Bewegungen und spektakuläre Sprünge besticht. Es werden Block- und Angriffstechniken mit Händen und Füßen gelehrt. In der traditionellen Richtung werden vielseitige und komplexe Taekwon-Do Techniken geübt. Was eine große Vielfalt und alle gymnastischen Vorteile für die Gesundheit mit sich bringt. Die Zielsetzung ist das Wachsen als Persönlichkeit. Der „Kampf“ an sich wird nicht als Ziel sondern als Teilbereich des Taekwon-Do verstanden, neben Gymnastik, Formenlaufen, Partnerübungen, Selbstverteidigung, Bruchtest, Technikübungen und Dehnung. Durch das strikte Verbot von Kontakt im Kampf, wird ein besonders hohes Maß an Körperkontrolle geschult. Durch den „Kampf“ ohne Kontakt kommt es des weiteren kaum zu Verletzungen, daher ist das Training ganz besonders für Kinder und Jugendliche geeignet. So stehen im Traditionellen Taekwon-Do Gesundheit und Selbstverteidigung an erster Stelle, diese Aspekte sind besonders für die Erwachsenen und die Senioren wichtig. Der vermittelte Respekt und die Disziplin führen zu Achtung vor den Trainingspartnern und den Mitmenschen. Es gilt die eigene Leistungsgrenze aus zutesten und als Mensch zu wachsen. Und weil nicht der unmittelbare Vergleich zu anderen gesucht wird, kann jeder sich der Herausforderung „Taekwon-Do“ stellen und seinen persönlichen Nutzen daraus ziehen.

Minikids: Bei den ganz Kleinen wird die Motorik und der Gleichgewichtssinn extrem verbessert. Die Muskulatur wird intensiv aufgebaut. Die Minis werden spielerisch und geduldig an die Disziplin der Kampfkunst rangeführt.

Kinder : Auch bei den Kindern wird die Motorik und der Gleichgewichtssinn verbessert, zusätzlich steigert sich die Konzentration. Sie lernen sich auf Dinge zu fokussieren, was im Schulalltag sehr hilfreich ist. Die Muskulatur wird weiterhin gefordert und aufgebaut. Auch die Disziplin kommt nicht zu kurz, sie wird nun konsequent eingefordert. Respekt und Höflichkeit ebenso. Die Kinder bekommen echtes Selbstbewußtsein, das durch die Herausforderungen die das Taekwondo mit sich bringt, entsteht. Die Erfolge und Glücksmomente sind unbezahlbar und nachhaltig. Die Selbstverteidigungstechniken geben Sicherheit im Alltag.

Jugendliche: Das Körpergefühl ist nun gut ausgebildet, Gleichgewichtssinn und Motorik sind auf einem guten Level, dennoch wird der Schüler weiter gefordert. Die Disziplin ist immer noch ein Thema, oder sagen wir, wieder ein Thema, der Jugendliche braucht die Struktur und die Führung. Die Techniken sind kompliziert und fordern den Geist und Körper der Jugendlichen intensiv. Inzwischen praktizieren die Jugendlichen den vor gelebten Respekt und die Höflichkeit untereinander. Die Erfolge sind nachhaltig. Das gesunde Selbstbewusstsein hilft den Jugendlichen besser durch die schwierige Zeit, der Pubertät zu kommen.

Erwachsene : Die Erwachsenen können mit der Kampfkunst wunderbar abschalten und den Alltag hinter sich lassen. Der Kopf wird frei und der Blutdruck sinkt. Muskulatur und Gleichgewicht wird verbessert. Egal welchen Trainingszustand der einzelne hat, er wird schnell Verbesserungen spüren, die mit regelmäßigem Training sehr nachhaltig und gesundheitsfördernd sind. Meistens hat man im Erwachsenenalter schon einige körperliche Probleme. Eine Vielzahl davon werden gemindert und können ganz verschwinden. Hoher Blutdruck, Übergewicht, hoher Blutzuckerspiegel, Kopfschmerzen, Rückenschmerzen und fehlende Dehnung, schwache Muskulatur und vieles mehr. Der gesundheitliche Nutzen ist enorm.

Senioren : Für die Senioren ist das Training sehr hilfreich, den Alltag ohne Stürze zu meistern. Das Gleichgewicht und die Muskulatur wird gefordert, aufgebaut und gehalten. Das Gehirn wird ebenso gefordert, da Bewegungsabläufe und Techniken immer wieder Konzentration erfordern. Dies kommt den Senioren im Alltag ebenfalls zu Gute, da die Gehirnleistung verbessert wird. Bei regelmäßigem Training sind die Erfolge schnell sichtbar, es ist fantastisch zu sehen, wie viel Potenzial Körper und Geist auch im Alter haben. Dies zu fördern und zu fordern ist mir besonders wichtig. Die Selbstverteidigungstechniken geben Sicherheit im Alltag.

 

Meine persönliche Taekwon-Do Geschichte.

2003 war ich mit einer Freundin auf der Suche nach einer Tanzschule, einige Tanzschulen später standen wir vor der Tanzschule Weise, auch diese sagte meiner Freundin nicht zu. Da sah ich daneben das Taekwon-Do-Center von Frau Sigrid Kraft. Das war der Moment wo mich das Taekwon-Do gefunden hatte. Ich sagt zu meiner Freundin: Ich weiß nicht was du nun machst ,aber ich geh ab morgen zum Taekwon-Do. Und so startete mein Taekwon-Do Leben. In den vergangenen 17 1/2 Jahren hab ich mehrere tausend Stunden trainiert, sehr viele Schulen in Deutschland besucht, unzählige Vorführungen mit gemacht, über 70 Lehrgänge und 12 Prüfungen abgelegt. Ich habe Körper und Geist trainiert und bin viele Male über mich hinausgewachsen. Ich weiß mein Weg wird niemals zu Ende sein. Im Taekwon-Do werde ich ein Leben lang dazulernen und üben dürfen. Das ist wunderbar zu wissen. Im Herzen weiß ich, dass das Taekwondo mich bis an mein Lebensende begleiten wird. Jeder Altersgruppe kann das Taekwon-Do etwas geben, es ist so unglaublich vielseitig und hilft uns in jeder Lebenslage besser zurecht zu kommen. Ich hoffe viele Menschen von dieser faszinierenden Kampfkunst begeistern zu können.

Ich danke meiner Meisterin Sigrid Kraft 5. Dan.